FAQs// General

Was ist die Serversynchronisation?

Serversynchronisation ist in der Lage durch den Einsatz eines eigenen Prüfsummenalgorithmus, die Freigaben lokal bzw. über ein Netzwerk zu synchronisieren (sichern). Dabei werden beim Kopieren von großen Dateien nur geänderte Teile innerhalb dieser Datei synchronisiert. Dies ist ein effizienter und kostengünstiger Weg, die Daten zu sichern. Es werden folgende Möglichkeiten unterstützt :

  • Lokale Kopie (von einer Freigabe auf eine andere)
  • euroNAS Server (Freigabe) <-----> 2. euroNAS Server (Freigabe)

Folgende Funktionen werden unterstützt:

  • Zeitplanung
    Synchronisationsjobs lassen sich wochentagenau (inkl. Uhrzeit) planen. Sie können z.B. nur montags und freitags synchronisieren, bzw. nur am Wochenende, um das Netzwerk an Werktagen weniger zu belasten.
  • WAN Unterstützung (Bandbreite lässt sich einstellen)
    Wenn die Daten nicht über das lokale Netzwerk, sondern über eine WAN Leitung kopiert werden, empfiehlt es sich die Bandbreite genau festzulegen (in KByte pro Sekunde).
  • Berechtigungen und Attribute werden mitkopiert (ACL)
    Daten werden zusammen mit deren Berechtigunen und Attributen kopiert. Alle POSIX ACL Berechtigungen bleiben erhalten.
  • Besitzer, Datum und die Uhrzeit bleiben erhalten
    Beim Synchronisieren der Dateien bleibt der ursprüngliche Besitzer bzw. Datum und Uhrzeit erhalten.
  • Datenkompression
    Dateien werden, bevor sie verschickt werden, komprimiert. Dies spart Bandbreite und beschleunigt den Datentransfer über das Netzwerk.
  • Byte-level inkrementelle Replikation
    Die Performance wird dadurch erhöht, daß bei großen Dateien nur die Bytes kopiert werden, welche sich für diese Datei seit der letzten Synchronisation geändert haben.